Werbungserkennung

Aus Haenlein-Software - Help
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lehrvideo-Play.png Werbungs-Analyse 2.0 (Laufzeit: 2:53 Min.)
Lehrvideo-Play.png UPnP Import mit Stapelverarbeitung und paralleler Analyse (Laufzeit: 2:28 Min.)
Lehrvideo-Play.png UPnP HD4 vs. HD3 (Laufzeit: 4:14 Min.)

DVR-Studio HD4 verfügt über eine 2-stufige Werbungserkennung, die Sie in den Einstellungen im Register 'Aufnahmen' mit der Anlayse-Intensität steuern können: Nähere Infos hier...

Aufnahmen B2.png
  • Stufe 1 Formatanalyse mit groben Raster, welches für normale Werbeblöcke ausreicht.
  • Stufe 2 Formatanalyse mit feinem Raster, um auch kurze Werbeunterbrechungen zu finden.
  • Stufe 3 Kombination aus Formatanalyse und Untersuchung des Inhalts der Aufnahme.


Es gibt zwei verschiedene Analysetechniken in DVR-Studio HD4:

Funktionsweise Format-Analyse

HD4 Analyse 00.jpg

Analyse Stufe 1 und Stufe 2 sucht nach Bild- und Tonformatwechseln. Die Werbung kann folglich nur gefunden werden, wenn der Sender diese Wechsel vornimmt.
Beispiel: In dieser Aufnahme gibt es keinen Formatwechsel, folglich wird kein automatischer Schnittbereich definiert.
Hinweis:
Identisches Ergebnis wie in DVR-Studio HD3:

HD3 Analyse 00.jpg
 
HD4 Analyse 01.jpg

So sieht es bei einer Aufnmahme mit Formatwechseln aus:
Es erscheinen die Symbole für verschiedenen Audio- und Videoformate in der Zeitleiste. W1619-34.jpg W51-20.jpg
Weitere Zeichenerklärungen zu den verschiedenen Formaten...

Funktionsweise Inhalts-Analyse

HD4 Analyse 2.jpg

Sie prüft auf kleinste technische Veränderungen der Aufnahme und findet so bei den meisten Sendern sehr zuverlässig auch die kürzesten Werbeunterbrechungen.
Sie sollten aber gefundenen Werbeblöcke generell noch manuell prüfen, denn Senderwerbung in eigener Sache haben in der Regel identische Eigenschaften und können nur bedingt erkannt werden.
Dieses Verhalten ist abhängig von der Sendung (TV Produktionen , Spielfilme).
Ob gefundene Bereiche wie hier direkt in Schnittbereiche gewandet werden, ist einstellbar.Nähere Infos...
[Zurück]

 

Welche Technik ist wann am effektivsten?

Um in Stufe 3 die Werbung zu finden, ist es notwendig verdächtige Stellen mit der Umgebung der Fundstelle zu vergleichen. Festplatten werden hierbei sehr beansprucht. Liegen zudem die Filme auf langsamen USB Medien ist die Suche sehr zeitintensiv.
Bei UPnP fähigen Geräten mit schneller LAN Anbindung sind Übertragungsraten von 50MB/s erreichbar. Ein 6GB-Film ist in ca. 3 Minuten übertragen. In Stufe 3 findet hier bereits während der Übertragung des Films die Analyse im RAM des PCs statt und wird blockweise auf die Festlatte geschrieben. Hierbei ist der RAM ca. 15-mal schneller als eine interne Festplatte. Zeitlich gesehen ist das parallele Analysieren während der Übertragung kaum zu bemerken.
Liegen die Aufnahmen bereits auf dem lokalen PCs, erfolgt die Verarbeitung direkt über die Festplatte. Im Vergleich zum UPnP-Import mit der parallelen Analyse im RAM, dauerst diese rund doppelt so lange.

Die Wahl der Analysenstufe sollte sich aber vorrangig nach der Aufnahme richten.

  • Stufe 1: (Format-Analyse)
  • Bei Aufnahmen ohne Werbeblöcke innerhalb der Aufnahme. Film Anfang und Ende ist schnell auch manuell gefunden.
  • PayTV: Zum Beispiel hat Sky bei vielen Sendern im Vor- und Nachspann ein anderes Format.
  • Alle Aufnahmen mit länger als 2 Minuten Werbeblöcken und Formatwechseln.
  • Stufe 2 (intensive Format-Analyse)
  • Wie Stufe 1, aber mit feinerem Suchraster. Sinnvoll bei Aufnahmen mit kurzen Werbeblöcken (z.B. Boxkampf).
  • Stufe 3 (Inhalts-Analyse)
  • Generell bei alle Aufnahmen ohne Formatwechseln.
  • Bei Sendern, bei denen Werbeblöcke nicht unbedingt immer das gleiche Format haben.
  • Wenn Sie regelmäßig Fehler in Ihren Aufnahmen haben. Bedingt durch die intensive Analyse wird bei der Inhalts-Analyse in Stufe 3 auch immer die Fehleranalyse ohne zusätzlichen Zeitaufwand mit erledigt.
  • Sie laden alle Filme über den UPnP-Import von DVR-Studio HD4. Der Receiver hat eine langsame Netwerkverbindung und braucht im Vergleich zu Stufe 1 und 2 die gleiche Zeit.

Zeitlicher Vergleich zu der Vorgängerversion DVR-Studio HD3.
[Zurück]

 

In Schnittbereiche wandeln: automatisch oder manuell?

Dies hängt von der Art der Aufnahmen ab:

  • Automatisch: Die Aufnahmen haben Werbeunterbrechungen.
Eine direkte Wandlung in Schnittbereiche macht von der Handhabung her Sinn, denn man kann Schnittbereiche zur Kontolle direkt anspringen ein falscher Schnittbereich mit einem Klick gelöscht oder die Definition korrigieren.
  • Manuell: Die Aufnahmen haben keine Werbeuntebrechungen (Öffentlich rechtliche Sender oder PayTV)
Anhand der Markierungen in der Zeitleiste sehen Sie schnell, wo der Film startet und endet. Durch anklicken der Position in der Zeileiste können diese Punkte leicht angesprungen werden.

Kontrollieren und korrigieren von Schnittdefinitionen

Zu jedem gefundenen Werbeblock, wird in der rechten Tabelle bei automatischer Wandlung in einen Schnittbereich ein Eintrag angelegt. Mit jedem Klick auf den jeweiligen Eintrag springen sie wechselnd den Anfangs- bzw. den Endpunkt an.
Beispiel:

  • 1. Klick auf 2. Schnittbereich: Sprung zum Anfang des 2. Schnittbereichs
  • 2. Klick auf 2. Schnittbereich: Sprung zum Ende des 2. Schnittbereichs
  • 3. Klick auf 2. Schnittbereich: Sprung zum wieder zum Anfang des 2. Schnittbereichs. Usw.

Mit der Schnittvorschau können Sie Übergänge auch mit Bild und Ton begutachten.
Weitere Infos...

Lehrvideo-Play.png Schnittbereiche überprüfen und korrigieren (Laufzeit: 4:32Min.)
[Zurück]

 

Korrigieren von Schnittbereichen

HD4 Analyse Kontrolle1.jpg

Im Beispiel prüfe und korrigiere ich den definierten Schnittbereich:

  • Mit dem ersten Klick auf den Schnittbereich 2 in der Tabelle springe ich an den Anfang der Aufnahme.
  • Die Schere zeigt mir, dass dieses Bild entfernt wird.

Um sich in der Aufnahme zu bewegen gibt es mehrere Möglickeiten:

  • Mausrad: Mausrad.jpg hoch => Zurück; runter => weiter im Film
  • Buttons: Vorschau Player.jpg
  • Tastatur

Bpfeil.jpg / Bctrl.jpg Taste variiert bei allen Arten die Schrittweite. Weitere Infos...

 
HD4 Analyse Kontrolle2.jpg
  • Der Zeitzeiger steht am Anfang des 2. Schnittbereichs
  • Mit dem Mausrad gehe ich ein Bild zurück.
  • Ich sehe das letzte Bild meiner Sendung und es trägt keine Schere. Dieses Bild wird noch verwendet.

== > Anfang des Schnittbereich ist OK

 
HD4 Analyse Kontrolle3.jpg
  • 2. Klick auf den Schnittbereich 2 der Tabebelle.
  • Der Zeitzeiger springt so zum Ende des definierten Bereichs.
  • Die Kontrolle ergibt, dass die sendereigene Werbung nicht erkannt wurde.

==> Korrektur des Schnittbereichs ist notwendig.

 
HD4 Analyse Kontrolle4.jpg
  • Ich stelle das erste Bild ein, in dem meine Sendung weiter geht.
  • Mit der Maus fahre ich in den Bildbereich. Es aktiviert sich die Playerleiste.
  • Da ich das Ende des Schnittbereichs korrigieren möchte, klicke ich auf den rot umrahmten Button CutOut.jpg (CutOut) .
 
HD4 Analyse Kontrolle5.jpg
  • Mit dem Klick wird das Ende des Schnittbereichs neu übernommen.
  • In der Tabelle Definitionen ändert sich der Schnittbereich.
  • Die Schnittdefinition in der Zeitleiste (Roter Rahmen) vergrößert sich entsprechend.
 
HD4 Analyse Kontrolle6.jpg
  • Zur Kontrolle gehe ich mit dem Mausrad 1 Bild zurück.
  • Das Bild zeigt ein Teil der Werbung.
  • Er trägt das Scherensymbol, d.h. dieses Bild wird bei der Weiterverarbeitung entfernt.

== > Ende des Schnittbereich ist korrekt eingestellt.

So beurteilen Sie die Passgenauigkeit der Schnittbereiche mit der Schnittvorschau:

Lehrvideo-Play.png Schnittbereiche korrigieren (Laufzeit: 4:32Min.)
[Zurück]

 

Zeitaufwand im Vergleich zu DVR-Studio HD3

  • Stufe 1 der HD4 ist identisch zur HD3 ohne intensive Formatanalyse
  • Stufe 2 der HD4 ist identisch zur HD3 mit intensive Formatanalyse
  • Stufe 3 bei lokalen Aufnahmen:
  • Die Fehlersuche der HD4 und HD3 sind identisch, wobei das zusätzliche Analysieren des Bildinhalts bei einem Spielfilm von 100 Minuten ca. 1 Minute Mehraufwand bedeutet. Wurde in der HD3 kein Formatwechsel gefunden, war der anschließende manuelle Suchaufwand nach den Werbeblöcken erheblich. In der HD4 sind gefundene Werbeblöcke sofort erkennbar und nur zu prüfen.
  • Stufe 3 und auslesen über UPnP:
  • Wurde mehrere Filme in der HD per UPnP übertragen, mussten zunächst alle übertragen sein. In der HD4 können Sie nachdem der Film 1 ausgelesen wurde, diesen bereits bearbeiten, während die anderen noch übertragen werden.
  • In der HD3 wurde nach der Übertragung dann noch die Fehlersuche automatisch oder manuell gestartet. In der HD4 ist die Fehlersuche mit der Übertragung der Aufnahme bereits abgeschlossen.

[Zurück]